Das Yamaha Classic Racing  Team war nicht am Start. Das Team wird sich zum Ende des Jahres auflösen – ein Start bei den Classics war ursprünglich geplant. Daher musste man leider auf Stars wie Phil Read, Dieter Braun und Steve Baker verzichten. Wie im letzten Jahr gab es auch wieder eine Parade aller Teilnehmer, auf der der alte Kurs befahren wurde. Darüber hinaus gab es noch die Rennen der Classik Superbike (CSBK) – Serie aus Deuschland und der Pro Classic Series (Superbikes der 90er Jahre) aus Frankreich zu bewundern.

Der Höhepunkt des Samstages waren wieder die 4h-Classic – ein Rennen für Rennmaschinen mit einem Baujahr vor 1982. In diesem startet das Rennen unter dem Dach einer neu gegründeten Rennserie, der „European Classic Series“ mit zwei weiteren Rennen in Imola und im Motopark Aragon.  Das Rennen begann mit einer Safety-Car Phase, nachdem schon in der ersten Kurve nach dem Start stürzten. Die erste Stunde war auch von zahlreichen technischen Ausfällen geprägt, hierbei traf es auch eine Menge Favoriten wie die Bolliger-Kawasaki, das Team Moto-Bel und die Godier-Genoud Kawasakis von Haquin/De DieuleveuIt und Mosbeux/Mizera.

Nach einem weiteren Safety-Car nach 60 Minuten beruhigte sich das Rennen zunehmend. Trotzdem gab es an der Spitze interessante Positionskämpfe. Nach 4 Stunden konnte sich das Kaiser Classic Endurance Team mit Manfred Kaiser und Achim Steinmacher (Nico Bakker BK1) durchsetzen. Ihnen folgten  das Alfs Classic Endurance Team mit  Patrick Banfield und Mick Godfrey (P&M Kawasaki) und Phase One Endurance mit Hugh Brasher/Peter Linden/Conroy Cormac.

Die kompletten Ergebnisse gibt es auf der offiziellen Homepage der Bikers Classics.

 


 

   

Suche  

   

Nächste Veranstaltung  

   

Zufallsbild  

   

JoomStats  

  • Anzahl Bilder 71607
  • Bildaufrufe 21866805
   

Besucher  

Heute 30

Gestern 31

Woche 61

Monat 935

Insgesamt 35577

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

   
© RT-Sportfotografie