Im zweiten Rennen musste Biaggi in der NGK-Schikane den Umweg über das Kiesbett – incl. einem leichten Sturz – nehmen, konnte aber seine Aprilia wieder in Gang setzen und musste dem Feld hinterher eilen. Im Grunde war das die Chance für Marco Melandri um eine Schadensbegrenzung einleiten zu können. In der neunten Runde machte sich dann das Entsetzen in den Gesichtern der BMW-Boxencrew breit – Marco Melandri hatte seine Maschine in Führung liegend weggeschmissen. Max Biaggi konnte noch bis auf Position 13 vorfahren und baute die Führung in der Gesamtwertung auf 10 Punkte aus. Zwei Runden vor Schluss, bei noch 100 zu vergebenden Punkten, ist das noch keine Vorentscheidung aber der Plan von BMW sah eigentlich ganz anders aus. Die Gunst der Stunde nutzte im zweiten Rennen Chaz Davies und konnte mit seiner Aprilia den ersten Sieg bei den Superbikes, vor Eugene Laverty, einfahren. Die Überraschung des Tages war Leon Camier und sein dritter Platz mit seiner Crescent Suzuki. Das Suzuki-Team aus England ist wahrlich nicht auf Rosen gebettet und Camier konnte, nach seinem fünften Platz im ersten Rennen, mit dieser Platzierung ein fettes Ausrufezeichen setzen.

In der Supersport-Klasse konnte der Kawasaki-Werksfahrer Kenan Sofuoglu seinen härtesten Verfolger Jules Cluzel knapp aus Distanz halten und den Vorsprung auf 38 Punkte ausdehnen. Bei zwei noch zu fahrenden Rennen kann man das wohl eine Vorentscheidung nennen. Dritter wurde Fabien Foret, der diesen Platz auch in der Meisterschaftstabelle einnimmt.

Beim Rennen der Superstock 1000 Klasse leistete sich Tabellenführer Eddi La Marra einen Ausrutscher in der Ford-Kurve Nachdem auch die Kawasaki-Piloten Bryan Starring und Jeremy Guarnoni ausfielen war der Weg frei für Sylvain Barrier auf BMW. Durch die Ausfälle an der Spitze gingen die Plätze 2 und drei an Kev Coghlan (Ducati) und Markus Reiterberger. Für Markus Reiterberger war es der erste Platz auf dem Podest des Superstock 1000-Cups. Der Gaststart von Lucy Glöckner endete früh und enttäuschend in der ersten Runde nach einem Sturz. Durch den Ausfall von La Marra ist der Kampf um die Meisterschaft wieder offen. Barrier konnte durch seinen Sieg den Rückstand auf La Marra auf 6 Punkte verkürzen.

In der Superstock 600 EM siegte, wie im Vorjahr, Michael von der Mark (Honda) vor Riccardo Russo (Yamaha) und Franco Morbidelli (Yamaha). In der Meistert konnte von der Mark mit diesem Sieg wieder die Tabellenführung vor Russo übernehmen. Sein Vorsprung beträgt allerdings nur 2 Punkte.

Comments are now closed for this entry

   

Suche  

   

Nächste Veranstaltung  

   

Zufallsbild  

   

JoomStats  

  • Anzahl Bilder 72252
  • Bildaufrufe 24384973
   

Besucher  

Heute 20

Gestern 32

Woche 52

Monat 754

Insgesamt 38558

Aktuell sind 469 Gäste und keine Mitglieder online

   
© RT-Sportfotografie